Lenormand
 
 

Die Lenormand-Karten,

welche zu den Wahrsagekarten gehören, wurden nach Marie Anne Lenormand benannt. Sie lebte von 1772 bis 1843. Sie wurde als Wahrsagerin und Kartenlegerin weltbekannt, weil sie unter anderem Napoleon Bonaparte und seine Frau Josephine sowie den Kaiser von Russland, Alexander I, zu ihren Kunden zählen durfte. Sie entwickelte eigene Systeme des Kartenlegens und entwarf auch Variationen von Kartendecks.

Marie Anne Lenormand ist wohl die größte und berühmteste Kartenlegerin die es je gab. Sie wurde als älteste von insgesamt drei Geschwistern geboren. Im Alter von nur vierzehn Jahren ging sie nach Paris und erhielt dort Unterricht in Mathematik und Astrologie. Eigentlich war das zu der Zeit für ein Mädchen vollkommen unüblich.
Später zog es MarLenormand Kartenie Anne Lenormand nach London. Dort machte sie sich schon einen Namen als Wahrsagerin, vertiefte aber stets weiter ihre Studien. Doch schon nach relativ kurzer Zeit kehrte sie wieder zurück nach Paris und verbrachte ihr weiteres Leben dort. Obwohl sie nie von der Kirche anerkannt wurde, betätigte sie sich schon während der Französischen Revolution als Wahrsagerin. Weiterhin hat sie sich sehr für die politische Situation in Frankreich interessiert.

Als Marie Anne Lenormand allerdings den Sturz von Napoleon voraus sagte, brachte ihr das einen längeren Gefängnis-Aufenthalt ein. Auch als sie wieder entlassen wurde und weiterhin richtige Aussagen tätigte, kam sie des Öfteren wieder hinter Gitter.

Marie Anne Lenormand wurde trotz allem eine große Berühmtheit und bekam weltweit Anerkennung. Mit 71 Jahren starb sie als steinreiche Frau auf ihrem Schloss.

Erst nach ihrem Tod erfolgte die Erstveröffentlichung der Karten. Seit dieser Zeit erfuhren die Karten einen Triumphzug durch ganz Europa und setzten sich erfolgreich als ein gern genommenes Kartendeck durch. Es folgte ein regelrechter Hype, sich die Karten legen zu lassen. So bleibt sie auch nach ihrem Tod berühmt und bekannt.

Die Karten sind beispielsweise für folgende Legesysteme geeignet:
-    Tages-, Wochen- oder Monatskarte
-    Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft > Entwicklung einer Situation mittels 3 Karten
-    Keltisches Kreuz > Beantwortung komplexer Fragestellung mittels 10 Karten

Auch heute noch erfreuen sich die Lenormandkarten grosser Beliebtheit beim Wahrsagen und werden wohl so auch noch in Zukunft ein Teil dieser uralten Tradition sein.



Kartenlegerin Nova

Mit meinen Lenormand-Karten sehe ich für Sie in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Seit mehr als 30 Jahren lege ich die Lenormand-Karten. Hier mehr erfahren. Kartenlegerin Nova

Schweiz: 0901 155 455
(2.99 SFR/Min.)
Andere Länder hier klicken